Bali- Liebe auf den ersten Blick

Unsere erste Reise nach Bali haben Raphael und ich getrennt voneinander unternommen. Dennoch hatten unsere beiden Reisen etwas gemeinsam, Bali hat uns vom ersten Moment an fasziniert. 

Als pöf pöf immer mehr Formen annahm, war uns schnell klar, dass wir Hilfe benötigen. Raphael und ich sind beide keine gelernten Silberschmiede, daher war es uns wichtig Profis von unserer Idee zu erzählen und nach Hilfe zu fragen. 

Wir wussten von unserer letzten Reise nach Indonesien, dass es viele talentierte Silberschmiede auf Bali gibt, die bekannt für ihre filigrane Arbeit sind. Zufällig befand sich Raphaels Bruder Corbinian bei seinem letzten Stopp seiner Weltreise für ein paar Wochen auf Bali. 

Wir erzählten ihm unsere Idee und baten ihn darum, uns einen Kontakt zu einer Schmiedin herzustellen. Ein paar Tage später waren wir per Skype live dabei als nach unseren Vorstellungen der erste Prototyp hergestellt wurde.  

Nach der Rückkehr von Corbinian konnten wir unsere ersten pöf pöf Armbänder herstellen und diese an Freunde zum testen verteilen. Dann hieß es Koffer packen und auf nach Bali.  

Anfang Oktober war es soweit und es ging für 4 Wochen nach Indonesien. Wir hatten uns viel vorgenommen, denn neben der Produktion der ersten Kollektion, wollten wir auch Fotomaterial produzieren und Kontakte mit Shops auf Bali knüpfen. 

Wir saßen jeden Tag mehrere Stunden bei unserer wundervollen Schmiedin Indah, die uns mit ihrer gesamten Familie dabei half, unsere Idee lebendig werden zu lassen. Nebenbei fragten wir Hotels für Shootings an, suchten uns Models und sprachen mit anderen Schmuckproduzenten. 
Die Zeit war viel zu schnell vorbei und dank viel Geduld und Hilfe von unserer Schmiedin
konnten wir mit unserer ersten pöf pöf Kollektion im Backpack, zurück nach Deutschland starten.  

Für Raphael und mich ist pöf pöf ein Herzensprojekt, jedes Bild und jede Idee haben wir gemeinsam entworfen. Auf Bali fertigen wir die Formen für unsere Kauri und Cardiida Muscheln, Verschlüsse und unsere Beach Bangles. Der letzte Schritt, die Zusammensetzung der Armbänder, erfolgt mit Liebe und Sorgfalt in München. Jedes Teil wird in Handarbeit auf Bali und in München produziert und jedes Teil ist ein Unikat, da jede Muschel einzigartig ist. 

Wir freuen uns schon sehr auf eure pöf pöf Geschichten. 

silver-smith-4.jpg
silver-smith-8.jpg
silver-smith-15.jpg
Cornelia Heisighandmade